Tatort Würstelstand__

Ein fiktiver Kriminalfall macht den öffentlichen Raum zur Bühne

Ein Stadtteil wird zur „Tatortzone“ erklärt, zentral positioniert: der Würstelstand. Wie aus dem Krimiformat bekannt, ist der Würstelstand die Anlaufstelle für ermittelnde Kommissare und Kommissarinnen und informeller Umschlagplatz für Informationen jeder Art.

Das Publikum sind alle, die stehen bleiben, neugierig sind, Hunger haben, das Gespräch suchen, sich aufwärmen wollen – und sich verführen lassen zum Geschichten spinnen und selbst einsteigen. „ohnetitel“ will es genau wissen: Ungeheuerliches und Ungehöriges, Gerüchte und Vermutungen, Gemunkeltes und hinter vorgehaltener Hand Weitergerauntes – alle Geheimnisse des Viertels sind willkommen und werden von „verdeckten Ermittlerinnen und Ermittlern“ aufgenommen. Diese kombinieren anschließend aus den gesammelten Indizien und Tatschen einen „Tathergang“, eine mögliche Dramaturgie eines fiktiven Kriminalfalles.

Daraus entsteht ein Rundgang durch das Viertel, zu verdächtigen Orten und versteckten Geschichten, mit kleinen Szenen und inszenierten Reden. Das Finale findet dann wieder am Würstelstand statt, hier wird das kriminalistische Gespür aller „Tour-Teilnehmer“ noch einmal auf die Probe gestellt.

Künstlerinfo

„ohnetitel“ agiert in all seinen Projekten als verbindende Kraft innerhalb der künstlerischen Szene Salzburgs und forciert die Idee des Netzwerks weit über die Möglichkeiten einer Institution hinaus. „ohnetitel“ ist Initiator, Motor, Verwirklicher – eine Plattform für spartenübergreifende Kunst.

„ohnetitel“ macht ungewöhnliche Theater- und Kunstprojekte an ungewöhnlichen Orten. Die Intention: Raus aus Theaterräumen, rein in Lebensräume! Das leidenschaftliche Interesse für Schnittstellen, an denen sich Kunst und Alltag begegnen. „Bühnen“, wo sich Leben und Theater überschneiden – wie bei der Stadtteilserie „vorstadt vor ort“ in Itzling. 2012 erhielt „ohnetitel“ den Salzburger Landespreis für Kulturarbeit.

TERMINE

5. bis 7. Oktober, 12 bis 17 Uhr:
„Ermittlungen“, Vorplatz Salzburg Congress
11. Oktober, 18 Uhr:
„Tatort-Tour“, ab Vorplatz Salzburg Congress
12. und 13. Oktober, 14 und 18 Uhr:
„Tatort-Tour“, ab Vorplatz Salzburg Congress