KRYPTOPHONIE__

Eine akustische Schnitzeljagd durch das Zentrum von Salzburg

Zehn österreichische Künstlerinnen und Künstler wurden von Hörstadt eingeladen jeweils ein Kryptophon in Salzburg zu gestalten. Bei diesen Kryptophonen handelt es sich um rätselhafte Klänge in Form von Klanginstallationen, die an verschiedenen Plätzen im rechten Teil der Altstadt errichtet bzw. versteckt wurden. Die verborgenen Klänge gilt es nun auf akustischer Schnitzeljagd aufzuspüren.

Entgegen herkömmlicher Stadtspaziergänge sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen ihre Aufmerksamkeit weniger auf visuelle, sondern mehr auf akustische Besonderheiten der Stadt zu lenken.

Ein Programmfolder gibt kryptische Hinweise darauf, auf welchem Weg man die Klanginstallationen finden kann. Nicht alle Klänge sind permanent zu hören, manche liegen gar knapp an der Wahrnehmungsgrenze. Offene Ohren, Entdeckungslust und ein wenig Geduld sind demnach aber das einzige Werkzeug, das die Hörlustigen bei dieser Sammelausstellung benötigen.

KÜNSTLERINFO

Hörstadt ist ein international tätiges Labor für Akustik, Raum und Gesellschaft, mit Sitz in Linz. Die Betätigungsfelder umfassen Kunst, Forschung und Vermittlung.

TERMINE

4. bis 31. Oktober, rechte Altstadtseite
Programmfolder: erhältlich bei den Infostellen/Tourismus Salzburg, Land Salzburg, Abteilung: Kultur, Gesellschaft, Generationen (Franziskanergasse 5A, 5020 Salzburg).