Dokumentation __

Im Rahmen dieses Projektes wurden lokale und internationale Künstlerinnen, kulturelle Produzentinnen, Aktivistinnen und Vertreterinnen der 3. Frauenbewegung eingeladen, mit interessierten SalzburgerInnen im Rahmen einer Veranstaltungs- und Workshopreihe im Herbst 2008 die „Kunst der neuen Frauen-Generation“ zu beleuchten.

Die Veranstaltungen waren öffentlich zugänglich und bestanden aus Vorträgen, Diskussionen und einem Zine Workshop. Ein Blog (unter http://thirdwavefeminism.wordpress.com) wurde aufgesetzt und dokumentiert die Veranstaltungsserie (Inhalte der Präsentationen, Biographien, Fotos etc). Derzeit wird (noch) an einer schriftliche Dokumentation gearbeitet.

Insgesamt wurden 15 Vortragende aus Österreich, Deutschland, Schweiz, England, Schweden, Kroatien und den USA eingeladen, um ihre Projekte zu präsentieren und zu diskutieren. Die Veranstaltungen konnten in der Galerie 5020 in der Stadt Salzburg abgehalten werden.

Ziel war es einen Einblick in die vielfältige Kunst- und Kulturproduktion der Dritten Frauenbewegung (sog. Third Wave Feminism) und ihrer innovativen Nutzung von neuen Medien und Selbstorganisationsstrategien zu geben, die exemplarisch für eine zeitgenössische Form von Kulturarbeit gelesen werden können, und Interesse für die facettenreiche aktuelle kulturelle Produktion junger Frauen zu wecken.

Bei den Veranstaltungen haben jeweils 37 – 40 Personen teilgenommen, d.h. insgesamt konnten wir 115 BesucherInnen verzeichnen! Ein überraschender und schöner Erfolg für diese Veranstaltungsserie.

Das Projekt wurde mit Unterstützung des Landes Salzburg (Kunst- und Kulturförderung), des Büros für Frauenfragen & Chancengleichheit des Landes Salzburg, und des Frauenbüros der Stadt Salzburg umgesetzt.